Kostenloser Versand ab 70€ Bestellwert
Kostenloser Versand ab 70€ Bestellwert

Lexikon der Kosmetik

Freie Radikale, Mirco-Needling, Tripeptide, Kollagen, Elastin und Co. gehören zu den Begriffen, die uns in der Kosmetik immer wieder begegnen. Doch nicht jeder kann wissen, welche Bedeutung sich wirklich dahinter verbirgt.  So kam uns die Idee für das Lexikon der Kosmetik, indem wir genau dieser Problematik entgegenwirken möchten. Los geht’s!

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Gluconolacton

Gluconolacton ist ein Nebenprodukt des Glukosestoffwechsels und ein Ester der Gluconsäure. Es kommt auch in Nahrungsmitteln wie Honig, Wein und Fruchtsäften vor. Aufgrund seiner Hydroxylgruppe zieht es Wasser an und speichert es, hydratisiert also die Haut. Zudem schrumpft es wie Frucht- oder Milchsäuren auch die Zellen, wodurch Porengrößen reduziert werden. Es wirkt antioxidativ und schützt so die zelleigenen Moleküle vor Veränderungen.

Wirkung auf der Haut

  • durchfeuchtet die Haut
  • verfeinert das Hautbild
  • schützt die Haut vor freien Radikalen

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz und unter anderem Bestandteil des Bindegewebes – sie ist in die Kollagen- und Elastinfasern der Extrazellulären Matrix der Zellen eingebettet. Hyaluronsäure hat die Fähigkeit, Wasser zu binden. Da Wasser kaum komprimierbar ist, verleiht Hyaluronsäure dem Gewebe eine erhöhte Druckbeständigkeit. Durch die Erweiterung der Zellzwischenräume unterstützt sie zudem die Zellwanderung und den Transport von Nährstoffen. Mit zunehmendem Alter nimmt die körpereigene Hyaluronsäureproduktion ab. Daher ist sie ein notwendiger Bestandteil jeder Anti-Age-Pflege.

Wirkung auf der Haut

  • Durchfeuchtet die Haut
  • Verleiht der Haut Elastizität
  • Mindert Linien und Falten
  • Fördert den Nährstofftransport

Lactobionsäure

Lactobionsäure entsteht aus Lactose, also aus Milchzucker. Durch seine peelende Wirkung fördert es die Hauterneuerung und wirkt Hyperpigmentierung entgegen. Die Säure schützt die Haut vor UV-Strahlung und macht sie weniger lichtempfindlich.

Wirkung auf der Haut

  • verfeinert das Hautbild
  • mindert Pigmentflecken
  • wirkt der Hautalterung entgegen

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Polyhydroxysäuren

Zu den Polyhydroxysäuren (PHA) gehören die Glucolactone und Lactobionicsäuren. Sie stellen eine Alternative zu der Fruchtsäure Glykolsäure (AHA) dar. Im Vergleich zu dieser eignet sie sich auch für sensible Haut mit Rosaceae oder Couperose. Bei Säurepeelings mit PHA treten Rötungen und trockene Stellen vermindert auf.

Gluconolacton ist ein Nebenprodukt des Glukosestoffwechsels und ein Ester der Gluconsäure. Es kommt auch in Nahrungsmitteln wie Honig, Wein und Fruchtsäften vor. Aufgrund seiner Hydroxylgruppe zieht es Wasser an und speichert es, hydratisiert also die Haut. Zudem schrumpft es wie Frucht- oder Milchsäuren auch die Zellen, wodurch Porengrößen reduziert werden.  Es wirkt antioxidativ und schützt so die zelleigenen Moleküle vor Veränderungen.

Lactobionsäure entsteht aus Lactose, also aus Milchzucker. Durch seine peelende Wirkung fördert es die Hauterneuerung und wirkt Hyperpigmentierungen entgegen. Die Säure schützt die Haut vor UV-Strahlung und macht sie weniger lichtempfindlich.

 

Wirkung auf der Haut

  • Schält die Haut und verfeinert so das Hautbild
  • Erhöht die Feuchtigkeit der Haut
  • Reduziert Pigmentflecken
  • Schützt die Haut vor freien Radikalen
  • Mindert Linien und Falten

Salicylsäure

Salicylsäure ist ein Pflanzenhormon, das unter anderem aus dem Saft der Pflanze Mädesüß gewonnen wird. Bekannt ist vor allem der Ester dieser Säure, die Acetylsalicylsäure, welche als Aspirin bekannt ist. Die Salicylsäure ist ein antibakterieller Peeling-Wirkstoff: Er löst das Protein Keratin und bricht so Verhornungen der Haut auf. Zudem hemmt Salicylsäure die Synthese körpereigener Prostaglandine. Prostaglandine lösen Entzündungsreaktionen aus, die so verringert werden.

Wirkung auf der Haut

  • mindert Unreinheiten
  • löst Verhornungen der Haut
  • fördert die Regenerierung der Haut
  • verfeinert das Hautbild